Flammkuchen mit Feigen

Flammkuchen mit Feigen - Low Carb Rezept
Flohsamenschalen machen den Teig schön knusprig
∅ 3,40 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 5)
Loading...

Wir brauchen kein Mehl für den perfekten Flammkuchen

Ein guter Freund brachte mir letzte Woche ein paar frisch gepflückte Feigen aus seinem Garten mit. Einige sind direkt im Mund gelandet und mit den restlichen wollte ich mich mal an einen Flammkuchen mit Feigen probieren. Ich bin ja oft sehr skeptisch Low Carb Rezepte nach ihren Originalen zu benennen (Pizza und Low Carb Pizza beispielsweise). Oft hat der Geschmack des Low Carb Rezeptes nicht mehr wirklich was mit dem Original zu tun und müsste eigentlich eine ganz eigene Bezeichnung bekommen.

Bei diesem Flammkuchen mit Feigen war ich beim probieren selbst völlig überrascht – ich habe selten geschafft, dass etwas dem „Nicht“ Low Carb Rezept so ähnlich schmeckt. Für den Low Carb Flammkuchen mit Feigen benötigst Du keine außergewöhnlichen oder übertrieben teuren Zutaten. Alles im normalen Supermarkt erhältlich und fast noch einfacher zubereitet als das Original. Wem das mit den Feigen nicht so Deins ist, dann belege den Low Carb Flammkuchen einfach ganz klassisch mit Speck und Zwiebeln. 

 

Portionen: 2

Kosten gesamt:   4,20 €

Nährwerte pro 100g : E  32 g/ KH 19 g

 

Flammkuchen mit Feigen - Low Carb Rezept

 

Was Du dafür brauchst:

Für den Teig

  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 2 El Flohsamenschalen
  • 2 Eier
  • 2 El geriebener Käse
  • 1 El Magerquark
  • Prise Salz

Für den Belag

  • 2 El Créme Fraîche
  • 1 rote Zwiebel
  • 6 Scheiben luftgetrockneter Schinken
  • 2 frische Feigen
  • kleine Handvoll Walnüsse
  • frischer Schnittlauch oder Petersilie

 

So wird´s gemacht:

  1. Vermenge alle Zutaten für den Teig zu einer Masse. Rolle diese dann auf einem Backblech mit Backpapier ganz flach aus. Gebe den Flammkuchenteig für ca. 15 Minuten in den Ofen bei 200° bis dieser anfängt braun zu werden.
  2. Bestreiche den Teig dann mit Céme Fraîche und belege diesen mit dem Schinken, Walnüssen und den roten Zwiebelringen. Gebe den Flammkuchen ein weiteres Mal für ca. 10 Minuten in den Ofen.
  3. Hole den fertigen Flammkuchen aus dem Ofen und belege ihn mit den in Scheiben geschnittenen Feigen und den kleingehackten Kräutern. Fertig ist Dein Low Carb Flammkuchen mit Feigen :)

 

Tipps zum Flammkuchen mit Feigen:

Das der Flammkuchen nach einiger Zeit im Ofen recht dunkel wird ist ganz normal. Das liegt an den gemahlenen Haselnüssen. Die Flohsamenschalen stecken voll von Ballaststoffen und sorgen dafür, dass der Teig super zusammenhält und schön knusprig am Rand wird. Zu dem Low Carb Flammkuchen mit Feigen schmeckt statt Créme Fraîche auch Ziegenfrischkäse als Aufstrich sehr gut. Wenn Du Dir mal richtig was gönnen möchtest dann solltest Du beim Schinken zu Serrano Schinken greifen ;) Wer den Low Carb Flammkuchen vegetarisch genießen möchte, lässt einfach den Schinken weg und belegt den Flammkuchen zusätzlich mit Birnenscheiben (diese bereits im Ofen mit drauflegen).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.