Vegane Bananenmuffins ohne Weizenmehl

by Lena
Rezept für vegane Bananenmuffins ohne Mehl

Idealerweise habe ich immer ein paar Low Carb Muffins in der Truhe eingefroren. Muffins sind der perfekte Snack für unterwegs, im Homeoffice oder vor dem Sport. Sie sind schnell aufgetaut und haben die perfekte Snackgröße.

Unsere veganen Bananenmuffins kommen ganz ohne Weizenmehl und Industriezucker aus. Ersteres ersetzen wir in diesem Rezept durch Kichererbsenmehl und Haferflocken. Beides liefert wichtige pflanzliche Proteine, die wir bei Muffins aus Weizenmehl vergeblich suchen.

Rezept für Low Carb Bananenmuffins vegan

Den süßen Geschmack erhalten wir durch reife Bananen und etwas Agavendicksaft. Fructose lässt den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen wie Haushaltszucker und ist deshalb für die Low Carb Ernährung besser geeignet. Da Agavendicksaft aber eine stärkere Süßkraft hat als Haushaltszucker, solltest du Agavendicksaft vorsichtig dosieren.

Kosten gesamt: 5 €

Vegane Bananenmuffins ohne Weizenmehl

Bewertung 4.0/5
( 2 Bewertungen )
Portionen: 10 Muffins Zubereitungszeit: Nährwertangaben p.P.: 22 g Kohlenhydrate 5 g Eiweiß

Zutaten

  • 3 Bananen (sehr reif)
  • 125 g Kichererbsenmehl
  • 60 g zarte Haferflocken
  • 70 g Hafermilch
  • 10 El Sonnenblumenöl
  • 75 g Pekanüsse
  • 2 El Agavendicksaft
  • 1 Tl Backpulver
  • Prise Salz

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Gib die Haferflocken in einen Standmixer und mixe so lange, bis die Haferflocken fein gemahlen sind.
  3. Füge nun, bis auf die Pekanüsse, alle weiteren Zutaten hinzu. Mixe so lange, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Hacke die Pekanüsse in grobe Stücke und heben sie unter den Teig. 
  5. Fülle nun die Masse in ca. 10 Muffinförmchen und backe die veganen Bananenmuffins 20-30 Minuten im Backofen. Am besten die Stäbchenprobe anwenden. 
Hast Du das Rezept schon probiert?
Dann teile es auf Instagram und verlinke uns @twinfit_hanna_lena.

Tipps für die veganen Bananenmuffins:

  • Pekanüsse sind super lecker, aber leider auch teurer als andere Nüsse. Als günstigere Variante eignen sich auch Walnüsse.
  • Muffins und Kuchen ohne Weizenmehl gehen nicht so stark auf. Du kannst die Muffinförmchen daher ruhig etwas mehr füllen.
  • Umso reifer deine Bananen, umso süßer werden die veganen Bananenmuffins.
  • Kichererbsenmehl findest du in vielen Supermärkten und in Drogeriemärkten wie dm und Rossmann.

Das könnte Dir auch gefallen

Leave a Comment

* Durch die Verwendung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Behandlung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.