Vegan Curry Low Carb mit gebratenem Tofu

Vegan Curry Low Carb mit dem Superfood Buchweizen und Tofu
(Keine Bewertungen)
Loading...

Hurry for the greatest Curry on Earth!

Selber kochen macht unglaublich viel Spass, vor allem wenn man den ersten Löffel isst und vor Begeisterung total aus dem Häuschen ist :). Das Gefühl hatte Hanna bei diesem Gericht. Dieses Vegan Curry Low Carb ist das perfekte Low Carb Mittagessen, das Dir ordentlich Energie für den Tag gibt. Buchweizen gilt aus das neue Superfood für die schnelle und gesunde Küche. Aufgrund der relativ hohen Kohlenhydratanzahl spielt er in unseren Low Carb Gerichten aber nur eine Nebenrolle. Auch Erdnüsse haben derzeit bei uns Hochkonjunktur. So findest Du sie auch in diesem Vegan Curry Low Carb. Durch einen Eiweissgehalt von 24% ist die Erdnuss ein sehr nährstoffreiches Lebensmittel. Zudem verleiht Sie auch warmen Suppen und One-Pott-Gerichten den nötigen Crunch. Für Dich ist Fleisch zum Mittag ein absolutes Muss? Dieses Gericht kannst Du auch mit Hähncheninnenfilets zubereiten. Einfach die gleiche Zubereitung wie die des Tofus wählen.

 

Kosten gesamt:  3,30€

Nährwerte p. P.: E 31g/KH 30g

 

Vegan Curry Low Carb mit gebratenem Tofu
Zubereitungszeit
30 Min.
 
Portionen: 2
Zutaten
  • 70 g Buchweizen
  • 200 g Tofu (Natur)
  • 100 g Babyspinat
  • 50 g Erdnüsse ungesalzen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Limette
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 3 EL Sojasosse
  • 1 Chilischote
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Kapsel Kardamom
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 3 TL Curry
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Petersilie zum Garnieren
Zubereitung
  1. Wasche den Buchweizen und gare ihn in gesalzenem Wasser für rund 15 Minuten. Gieße ihn in einem Sieb ab und brause den bissfesten Buchweizen mit kaltem Wasser ab. Lass ihn abtropfen und stelle ihn dann beiseite. 

  2. Schneide den Tofu in kleine Stücke und würze ihn mit Salz, Pfeffer und Sojasoße. Brate ihn nun in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in heißem Rapsöl an. Deine Tofustücke sollten knusprig und goldbraun sein. Stelle auch diese beiseite. 

  3. Wasche den Spinat. Schneide die Zwiebel in Streifen und brate diese in einem mittelgroßen Topf mit heißem Rapsöl in. 

  4. Lösche alles mit der Kokosmilch ab. Rühre das Curry, den Kurkuma, das Lorbeerblatt, die kleingeschnittene Chilischote und den Inhalt der Kardamom Kapsel unter. 

  5. Gib nun den Spinat und den Buchweizen dazu und lass alles für rund 5-10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln, bis der Spinat schön weich gekocht ist. Schmecke alles mit dem Saft der Limette und Salz und Pfeffer ab. Zuletzt gibst Du die Erdnüsse und den Tofu dazu. Richte Dein Vegan Curry Low Carb mit etwas frischer Petersilie an. 

 

Tipp zum Vegan Curry Low Carb

Auch zu diesem Rezept haben wir einige kleine Tipps für Dich. Den Buchweizen solltest Du vorher gründlich waschen. Da kommt jede Menge Schmutz runter. Den Tofu kaufen wir immer beim Discounter Aldi Nord aus dem Kühlregal. Der ist ohne Gewürze relativ geschmacklos und wird in der Pfanne schön knusprig. Den Geschmack kannst Du dann individuell mit Deinen Gewürzen bestimmen. Als Spinat empfehlen wir Dir frischen Spinat zu nehmen. Ein TK-Spinat würde zu viel Wasser verlieren. Als Kokosmilch empfehlen wir Dir eine hochprozentige Kokosmilch. Dann wird das Curry schön cremig und nicht so wässrig. Die Gewürze haben wir aus Sri Lanka mitgebracht. Das empfehlen wir absolut weiter – Dort wachsen die Quellen der Gewürze und das schmeckst Du auch. Zudem sind die Preise hier deutlich niedriger. Noch mehr vegetarische Low Carb Gerichte findest Du hier.

 

Vegan Curry Low Carb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.