Zucchini Nudeln

Zucchini Nudeln mit cremigem Pesto und frischen Tomaten
Zucchini Nudeln mit cremigem Pesto und frischen Tomaten
(Keine Bewertungen)
Loading...

Low Carb = Keine Nudeln? Das ist Quatsch!

Das Leckerste an einem Spaghetti Gericht ist doch eh das Pesto, der Käse, die Bolognese und was wir noch so alles Leckeres mit Spaghetti kombinieren. Warum dann nicht einfach die Spaghetti aus Weizen gegen eine gesündere und kohlenhydratarme Variante austauschen?! Wir haben uns einen Spiralschneider bei Amazon bestellt und los ging es. Fazit: Absolute Begeisterung und innerliche Jubelschreie. Endlich hat das Pesto im Kühlschrank wieder eine Verwendung :).

 

Kosten insgesamt: 2,50€

Nährwerte pro Portion: E 13g/ KH 8g

 

Zucchini Nudeln
Zubereitungszeit
10 Min.
 
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 2 Zucchini
  • ein paar Scheiben Hartkäse
  • 125 g Cherrytomaten
  • 1 Portion selbstgemachtes Basilikum Pesto
  • etwas Salz
Zubereitung
  1. Schneide die Zucchini in schmale Streifen. Die genaue Vorgehensweise kannst Du der Verpackung des Spiralschneiders entnehmen.
  2. Dünste die Low Carb Nudeln für rund 3 Minuten in einer Pfanne mit heißem Öl an. 

  3. Vermenge die Zucchini Nudeln mit dem Pesto und gebe diese auf einen Teller.
  4. Gebe die halbierten Cherrytomaten und die Scheiben Hartkäse darüber. Fertig sind Deine Low Carb Zucchini Nudeln. Du glaubst das schmeckt nicht? Probier´s aus. Es lohnt sich!

 

Tipps zu den Zucchini Nudeln:

Einen Spiralschneider kannst Du schon für rund 7 Euro bei Amazon oder bei Ebay erwerben. Die Zucchini werden einfach durch den Spiralschneider gedreht. Dafür wird noch nicht einmal viel Kraft benötigt. In wenigen Minuten hast Du aus den beiden Zucchini super leckere Nudeln hergestellt. Dieses Gericht eignet sich dank des hohen Eiweißgehalts auch hervorragend als Low Carb Abendessen.

2 Comments

  • Julia sagt:

    Jetzt habe ich schon so oft diese Zucchini-Nudeln bestaunt und mir immer wieder gedacht: „Muss ich mal ausprobieren!“… und heute, nachdem ich dieses köstliche Rezept gelesen habe, muss ich mir endlich mal einen Ruck geben :-)

    Das klingt wirklich köstlich (und noch so gesund dazu!)….

    Ganz liebe Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.