Thai Curry Suppe

Thai Curry Suppe
Ingwer, Curcuma und Curry - natürliche Heilkräfte für den Sportler
∅ 3,84 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 19)
Loading...

Wundermittel und Geschmacksexplosion in einem Topf – 9gKH! 

 

Portionen: 4

Kosten: 5,70€

Nährwerte pro Portion: E 33g/ KH 9g

 

Was Du dafür brauchst:

  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 4 Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 1 rote Paprika
  • 200g Brechbohnen (TK)
  • 400ml Kokosmilch
  • 1L Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • kleines Stück Ingwer
  • 1El Zitronensaft
  • 2El Sojasauce
  • Salz, Pfeffer, Curry, Curcuma, Cayenne Pfeffer

 

So wird´s gemacht:

  1. Zu Beginn schneide das Hähnchen in kleine Würfel und mariniere diese mit der Sojasauce und würze mit Salz, Pfeffer und reichlich Currypulver.
  2. Schäle die Möhren und schneide diese in feine, kurze Streifen. Wasche die Paprika gut ab und schneide diese in kleine Würfel. Entferne den Strunk und die äußeren Blätter des Porrees und schneide diese in runde Kringel. Schäle die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer und hacke auch dieses in feine Stücke.
  3. Brate nun das Hähnchen kurz in einer Pfanne mit Öl an. Gebe dieses dann in einen ausreichend großen Topf und stelle es bei Seite.
  4. Brate nun in der Pfanne zu allererst die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer an und gebe dann die Möhren, die Paprika und die Brechbohnen hinzu.
  5. Lasse alles bei geschlossenem Deckel ca. 10-15 Minuten garen.
  6. Gebe dann auch dieses zum Fleisch in den Topf und fülle die Kokosmilch und die Gemüsebrühe hinzu (1L Wasser mit 3 Tl Brühe).
  7. Bringe alles zum Kochen und lasse es dann bei geringer Hitze weiter köcheln. Deine Thai Curry Suppe ist fertig, sobald die Möhren schön weich gekocht sind.
  8. Gebe zum Schluss ca. 5g Curcuma (1 gehäufter TL) hinzu und ruhig noch etwas Curry. Schmecke alles mit Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer ab….und genießen :) Und glaube mir, die Suppe macht satt!

Tipps zur Thai Curry Suppe:

Diese Suppe hat es in sich: Curry, Curcuma und Ingwer gelten schon lange als Wundermittel gegen viele Beschwerden. Sie regen die Verdauung an, helfen gegen Muskelschmerzen und wirken entzündungshemmend. Mit dieser Thai Curry Suppe kannst Du also nach dem Training Deine Regeneration fördern und unterstützt einen erhöhten Kalorienverbrauch….ganz nebenbei schmeckt die Suppe auch noch unverschämt gut. Was will man mehr? Für die Thai Curry Suppe kannst Du natürlich aus Zeitgründen auch auf Tiefkühlgemüse zurückgreifen. Es gibt so gut wie in jedem Supermarkt asiatische Gemüsemischungen in denen alles drin ist, was Du für die Thai Curry Suppe benötigst. Achte aber darauf, dass die Gemüsemischung ungewürzt ist. Ich habe in diesem Rezept frisches Gemüse verwendet, da ich noch einiges im Kühlschrank hatte und mir ein paar Zutaten aus den fertige Gemüsemischungen nicht schmecken. Anstatt Hähnchen schmeckt die Thai Curry Suppe auch sehr gut mit Garnelen. Diese einfach kurz in der Pfanne anbraten und dann genauso wie das Hühnchen mit in den Topf geben. Bei der Kokosmilch solltest Du den Kokosanteil beachten. Ich nehme am Liebsten welche mit über 80% Kokos, da der Kokosgeschmack so intensiver ist. Auch diese Suppe eignet sich wieder perfekt zum Einkochen und Einfrieren für Low Carb im Büro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.