Eiweißbrot im Test

Eiweißbrot Test
Verschiedene Eiweißbrote aus dem Supermarkt im Test
∅ 3,68 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 31)
Loading...

Morgens Brot zum Frühstück, abends Brot zum Abendessen – dies ist die tägliche Essensroutine der meisten Deutschen. Es geht schnell, ist günstig und hält lange satt. Aber gerade abends solltest Du besser auf Brot verzichten.

Warum Du auf herkömmliches Brot verzichten solltest

Die Inhaltsstoffe von Brot sind hauptsächlich Mehl, Wasser, Salz und Triebmittel. Der Hauptbestandteil Mehl liefert viel Energie, die der Körper zu später Stunde nicht mehr benötigt, da die meisten unter uns nach dem Abendbrot nur noch den Weg zur Couch einschlagen. Zu viele Kohlenhydrate am Abend können zu Müdigkeit und Verdauungsproblemen führen. Ein herkömmliches Vollkornbrot enthält durchs. 40g Kohlenhydrate und lediglich durchs. 6g Eiweiß auf 100g. Unseren Testsieger unter den Eiweißbroten erfährst Du weiter unten.

Der Eiweißbrot Test

Es gibt viele Low Carb Gerichte, die Du anstelle des Brotes essen kannst (Omelette, Quarkspeisen…). Manchen fällt es dennoch unglaublich schwer komplett auf Brot zu verzichten. Für diese Fälle ist das kohlenhydratreduzierte Eiweißbrot eine gute Option. Dieses kannst Du selber backen, bei einigen Bäckereien kaufen, aber auch bereits in fast jedem Supermarkt in der Brot-Ecke finden.

Um Eiweißbrot selbst herzustellen, benötigst Du eine Vielzahl an Zutaten, die normalerweise nicht zu den gängigen Lebensmitteln eines Haushaltes gehören. Ich habe schon so einige Eiweißbrot-Rezepte ausprobiert und habe nur wenige für mich entdecken können (Eiweißbrot Rezepte von TwinFit). Da selbstgebackene Eiweißbrote aber oft sehr teuer sind und viele unter uns eventuell auch nicht die Zeit oder Möglichkeit zum Backen haben, habe ich mich mal näher mit den fertigen Eiweißbroten der einzelnen Supermärkte beschäftigt. Weil ich eigentlich kein Fan von Fertigprodukten bin, versuche ich wirklich nur selten darauf zurückzugreifen. Da ich aber selber momentan keinen Backofen habe, manchmal aber das Verlangen nach einer leckeren Schnitte Brot habe, wollte ich wenigstens das beste auf dem Markt für mich finden.

Deshalb habe ich mich ausführlich über die Nährwerte der Low Carb Brote informiert und habe am Ende zwei Sieger ernannt – einen Sieger im Geschmack und einen Sieger in den Nährwerten.

MarkeSupermarktBrennwert/100gFett/100gKohlenhydrate/100gBallaststoffe/100gEiweiß/100gPreis/kg
Edeka
Edeka256
136,514,221.24,58
MestemacherRewe/Edeka/Penny26413,17,514,2226,4
Goldähren (eingeschweißt)Aldi26413,17,514,2225,6
Viva Vital
Netto26413,17,514,2223,98
Goldähren ( mit Clip)
Aldi2621211n.a.233,98
Alnatura
dm2388,91411206,76
dmBiodm2388,91411206,66
Grafschafter
Lidl246,99,4147,2234
Letztes Update 8.04.2018

Hier kannst Du Eiweißbrote einfach und schnell online bestellen: Eiweißbrote verschiedener Anbieter

Mein Testsieger „Nährwerte“: Das Eiweißbrot von Edeka! Dieses Eiweißbrot überzeugt durch den niedrigsten Gehalt an Kohlenhydraten mit nur 6,5g/100g. Auch in Sachen Ballaststoffen ist dieses Low Carb Brot ganz vorne mit dabei. Lediglich 2g weniger Eiweiß hat das Edeka Brot im Vergleich zu den Eiweißbroten von Goldähren und Grafschafter. Und auch der Preis ist mit 4,58 €/kg ebenfalls angemessen. Der Geschmack ist ebenfalls sehr gut und am besten schmeckt es mir mit Kräuterquark, Tomaten- und Gurkenscheiben. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen – lecker!

Mein Testsieger „Geschmack“: Geschmacklich hat mich das Eiweißbrot vom Aldi der Marke Goldähren (in Verpackung mit Clip) überzeugt. Das besondere hier ist nämlich, dass das Brot eine leichte Kruste und ganze Körner im Teig hat, was es von den anderen Low Carb Broten abhebt. Die Konsistenz kommt der eines üblichen Körnerbrotes meiner Meinung mach am nähsten.

Absoluter Testsieger ist jedoch immer noch das selbstgebackene Eiweißbrot ganz ohne Mehl. Pro Scheibe beinhaltet dieses Eiweißbrot nur 4g Kohlenhydrate und ganze 15g Eiweiß. Hier geht es zu unserem Lieblingsrezept

Mein Fazit: Mittlerweile gibt es ein großes Angebot an leckeren Low Carb Broten zu angemessenen Preisen in den Supermärkten. Aufgrund des hohen Eiweißgehaltes eignet es sich gut als Low Carb Mahlzeit, sollte aber aufgrund der hohen Energiedichte nicht jede herkömmliche Brotmahlzeit ersetzen, sondern nur hin und wieder verzehrt werden.

Tipps zum Eiweißbrot

Da Eiweißbrot saftiger ist als herkömmliches Brot, solltest Du die Packung nach dem Öffnen am besten luftdicht in einer Dose aufbewahren, da das Brot sonst schnell anfängt zu schimmeln. Wenn Du das Eiweißbrot nicht regelmäßig verzehrst, sondern so wie wir nur hin und wieder mal eine Scheibe, dann kannst du das Brot auch einfrieren und dir nach Bedarf Scheiben auftauen. Das Eiweißbrot ist sehr sättigend und energiereich (hoher Fett- und Proteingehalt), weshalb max. zwei Scheiben pro Mahlzeit ausreichend sind.

Versuche nicht jede Brotmahlzeit mit Eiweißbrot zu ersetzen, sondern auch andere Low Carb Gerichte für Frühstück und Abendbrot einzubauen. Denn Eiweißbrot besteht zwar aus ca. 25% pflanzlichen Eiweiß, was sehr gesund ist, dennoch bedarf es einiger Zusatzstoffe und Hilfsmittel um die Struktur des Brotes zu erhalten. Achte bei Deinem Brotaufstrich darauf, dass auch dieser Low Carb ist. Optimal sind selbstgemachter Kräuterquark mit Gurke und Tomate, Butter, Putenbrust, Käse, zuckerfreie Marmelade.

 

7 Comments

  • Alfons sagt:

    Hallo habe gerade das Eiweissbrot von Netto in der Hand ist sehr gut Kohlenhydrate sogar nur 6,5 Gramm 500 Gramm 1,99. Ich gleiche den Mangel an wertigem Eiweiss mit der Auflage von Käse pder Ei aus und/ oder beim Mittagessen mehr auf Eiweis achten. Finde ganz toll Lena wie du dich hier eingibst, weiter so.

    • Lena Lena sagt:

      Hallo Alfons, welches Eiweißbrot ist es denn? Hat es einen bestimmten Namen bzw. Marke? Würde diesen Beitrag nämlich gerne mal überarbeiten und auf den neuesten Stand bringen. Dann könnte ich das Brot vom Netto auch mit aufnehmen.

      Viele liebe Grüße,
      Lena

  • Michael sagt:

    Das Aldi-Süd (NRW) Goldähren Eiweißbrot liegt jetzt bei über 12g KH /100g Da bleibt nur noch Edeka übrig. Hoffentlich verändern sie nichts an der Rezeptur.

  • Peter sagt:

    Ich hatte heute Goldähren. Vielleicht haben sie die Rezeptur geändert, jetzt sind es jedenfalls nur noch 7,5g KH auf 100g. 22g Eiweiß, 1,1g Salz, 13,1g Fett, 264 kcal.

    Kommt nicht ganz an Edeka ran, aber 0,4g Unterschied ist zu verkraften.

    • Lena Lena sagt:

      Hallo Peter,

      danke für den Hinweis. Da scheint sich dann wirklich was getan zu haben! Welches ist geschmacklich Dein Favorit?

  • Carolin sagt:

    Hey, super Test! Esse auch sehr gerne Eiweissbrot auf der Arbeit, da es super praktisch ist! Ich persönliche habe das von Edeka auch am liebsten, da es am wenigsten KH’s enthält. Habe letztens jedoch gelesen, dass Eiweissbrot gar nicht so super sein soll, da das Eiweiß wohl nur eine geringe biologische Wertigkeit haben soll? Könnt ihr mich da vielleicht aufklären?

    • Lena Lena sagt:

      Hallo Carolin,

      da hast Du vollkommen Recht, in Eiweißbrot ist lediglich mittelmäßig wertiges pflanzliches Eiweiß (Weizeneiweiß und Sojaeiweißkonzentrat) enthalten. Hochwertiges Eiweiß wie das aus tierischen Lebensmitteln, ist hier nicht enthalten. Die biologische Wertigkeit gibt an, wie viel Gramm körpereigenes Eiweiß aus 100 g Nahrungseiweiß gebildet werden kann. Du bräuchtest also viel mehr von dem pflanzlichen Eiweiß, als von dem tierischen Eiweiß um Deinen Proteinbedarf zu decken. Deshalb ist nicht zu empfehlen den täglichen Proteinbedarf durch Eiweißbrot zu decken. Auch für den Muskelaufbau eignen sich die vollwertigen Eiweiße eher, da diese dem menschlichen Körper am ähnlichsten sind und so leichter aufgenommen werden. Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.