Abnehmen ohne Kalorien zählen

Abnehmen ohne Kalorien zählen ist dank Low Carb Ernährung möglich
Abnehmen ohne Kalorien zählen ist dank Low Carb Ernährung möglich
∅ 4,67 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 3)
Loading...

Regel 1: Kalorien zählen bringt es nicht

Bisher galt: Kalorien sind Kalorien, ganz egal, aus welchen Lebensmitteln sie stammen. Entscheidend war bislang nur die Energiebilanz. Heute wissen wir mehr: Manche Kalorien machen dicker als andere

 

Kalorien zählen macht schlank! – Der große Irrtum

Wer mehr Kalorien isst, als er verbraucht, nimmt zu. Wer weniger isst, als er verbraucht, nimmt ab. –> Der Mythos seit Jahrzehnten. Da stellen wir uns die Frage: Wenn die Rechnung so einfach ist, warum wird die Weltbevölkerung dann immer dicker? In Deutschland haben nach Angaben des Robert-Koch-Instituts mittlerweile 67 % der Männer und 53 % der Frauen einen BMI über 25 und gelten somit als übergewichtig. Noch in den Siebzigern war die Mehrheit der Bevölkerung schlank – Was ist seitdem passiert?

 

Eine Kalorie ist eine Kalorie? 

Nach alter Theorie ist es egal ob die Kalorie aus einem Schokoriegel oder aus einem Ei, einer Dose Cola oder einem Joghurt stammt. Somit gibt es keine guten und keine schlechten Lebensmittel, es kommt nur auf die Kalorienmenge an.

Neue Studien beweisen: Das ist QUATSCH!!!

Mittlerweile weiß man, dass die Wirkung auf den Stoffwechsel sehr unterschiedlich ist. Hier kommt es darauf an, ob die Kalorie aus Fett, Eiweiß oder Kohlenhydraten besteht. Selbst innerhalb der Nährstoffe sind die Unterschiede immens: Schnell verfügbare Kohlenhydrate aus Schokoriegeln oder Cola lassen den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen und führen zur vermehrten Ausschüttung des Fettspeicherhormons Insulin.

Fazit: Nach jedem Schokoriegel und nach jeder Cola wird erstmal kein Fett mehr verbrannt!

Fett jedoch beeinträchtigt die Fettverbrennung nicht und Eiweiß sättigt nicht nur besonders gut, sondern hat auch einen thermogenen Effekt. Ersetzt man Kohlenhydrate durch die gleiche Kalorienmenge an Eiweiß, steigt der Energieverbrauch des Körpers im Ruhezustand um 5%.

 

Dank dieser Lebensmittel ist Abnehmen ohne Kalorien zählen möglich

Kohlenhydrate machen dick! – Der Beweis

Eine Studie der Harvard Universität im Jahr 2012 belegt, dass viel Eiweiß und Fett beim Abnehmen helfen und Kohlenhydrate dick machen. Im Zuge der Studie verbrannten die Teilnehmer, die viel Fett und Eiweiß und extrem wenige Kohlenhydrate aßen, durchschnittlich 325 Kalorien mehr am Tag, als diejenigen die sich lediglich fettarm ernährt haben.

Um Abzunehmen ist also eine Senkung des Insulinspiegels notwendig. Dies kannst Du erzielen, indem Du Lebensmittel reduzierst, die schnell ins Blut gehen und somit auch den Insulinspiegel in die Höhe schnellen lassen und indem Du längere Pausen zwischen den Mahlzeiten lässt.

 

Tipps zum Abnehmen ohne Kalorien zählen:

Kalorienreduzierte Diäten sind auf lange Sicht ziemlich erfolglos. Solche Diäten können eine Gewichtszunahme sogar begünstigen, da sie den Grundumsatz dauerhaft senken. Um den Grundumsatz dauerhaft zu erhöhen, sprich die Fettverbrennung anzukurbeln, solltest Du lange Pausen zwischen Deinen Mahlzeiten einhalten und Dich eher auf eine fettbetonte Ernährung mit ausreichend Eiweiß, bei der Du die Kohlenhydratanzahl reduzierst und auf Zucker und Stärke so gut es geht verzichtest, konzentrieren.

Die Devise lautet: Abnehmen ohne Kalorien zählen. Dieser Hintergrund hat Uns auch veranlasst, die Kalorienangaben bei unseren Rezepten vollständig wegzulassen. Was zählt, sind die Eiweiß- und Kohlenhydratangaben. 

 

Gemüse sättigt und lässt dank gesunder Ballaststoffe den Insulinspiegel nicht in die Höhe schnellen

4 Comments

  • Hans sagt:

    Die Übergewichts-Insulin Hypothese ist inzwischen schon widerlegt worden:

    „Energy expenditure and body composition changes after an isocaloric
    ketogenic diet in overweight and obese men“

    In einer Goldstandard metabolic-ward Studie wurde highcarb mit extrem LC verglichen. (Leute wurden „eingesperrt“ und genau gefüttert, gleiche Menge Protein, gleiche Kalorien) Trotz massiv gesunkenem Insulin: kein Unterschied beim Körperfett. Die Studie wurde von LCarbern finanziert um eben den von euch besprochenen Effekt zu beweisen, ist aber nicht gelungen. Außerdem fehlt der link/Name der Havardstudie…sonst hätte ich vielleicht gleich sagen können was daran schlecht oder falsch ist, wahrscheinlich nicht iso-protein o.ä.

    • Hanna Hanna sagt:

      Hallo Hans,

      du scheinst sehr gut im Thems zu sein. Danke für Deinen Hinweis. Hast Du eventuell noch weitere Studien die das widerlegen? Dann können wir uns mal gezielt einlesen.

      Danke für Deinen Kommentar!
      Viele Grüße,
      Hanna

    • Hans sagt:

      „Hast Du eventuell noch weitere Studien die das widerlegen?“

      Eigentlich nicht. Diese Millionen Dollar Studie wurde extra durchführt um genau diese Insulin Übergewichts Hypothese zu testen. Auf Grund der enormen Kosten glaube ich nicht das sowas schnell nochmal durchgeführt wird.

      Oft gibt es große Probleme bei der Methodik vom LC / HC Vergleichsstudien.
      Die LCer bekommen häufig deutlich größere Mengen Protein, Protein ist jedoch dafür bekannt das es sehr sättigend ist und körpereigenen Proteinabbau verhindert.
      Dann liegt oft vielleicht LC vorne auf Grund der Proteinmenge und nicht speziell weil auf Carbs verzichtet wurde.
      Bei ketogenen Diäten /<20g KH am Tag besteht die Möglichkeit das Ketone womöglich Appetit verringernd wirken und Leute ohne Zwang etwas weniger Kalorien zuführen.
      So richtig ausreichend ist auch das aber nicht bewiesen.

      Bei gut durchgeführten Studien gibt es eigentlich keine großen Unterschiede im Erfolg zwischen LC und HC bei normalen Menschen, HC impliziert in dem Fall natürlich auch den Verzicht auf stark verarbeitete zuckerhaltige Lebensmittel; Weißmehl und Sodadrinks (wie z.B. bei der genannten metabolic ward Studie)
      Wahrscheinlich hat LC aber Vorteile bei Menschen mit metabolischen Syndrom, T2D, Insulinresistenz, oder PCOS.

      bzgl weiterer Studien:
      dies hier ist ein wie ich finde sehr gutes kritisches Review verschiedener Studien:
      http://sci-fit.net/2017/ketogenic-diet-fat-muscle-performance/#How_keto_affects_body_fat_and_muscle_mass
      auch bzgl anderer Aspekte wie Muskelaufbau und Performance.

      Bei gesunden Menschen denke ich nicht das es große Unterschiede zwischen "LC" und "HC" "gesunder" Ernährung gibt.
      Wenn für jemanden LC zum Abnehmen funktioniert, dann wahrscheinlich weil er/sie weniger (Kalorien) isst. Und weil dann Leute oft stark verarbeitete, ballaststoffarme Lebensmittel mit hoher Kaloriendichte weglassen. Also generell gesünder essen.

      Genauso wie LC Verfechter gibt es genauso die HC "fans", die Erfolge mit der Ernährung haben, ihre Gesundheit verbessert haben und HC über alles loben.

      Gruß

  • ASSSS sagt:

    Vergangenes Jahr habe ich über 20 kg (die Gewichtsbegrenzung für einzucheckendes Gepäck auf den meisten Flügen) oder etwa 20% meines Körpergewichts abgenommen. Was ich dazu gemacht habe beschreibe dies als die “ASSSS nicht-Diät”:
    – keinen Alkohol
    – nix süßes (weder Zucker noch Süßstoff)
    – keine Snacks
    – mehr Sport, insbesondere Ausdauersport der länger als 45min dauert.
    – mehr S..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.