So entfliehe ich meinem hyper-strukturierten Alltag

by Lena
Sportliche Ziele setzen

Manchmal fühle ich mich total lost im Alltag. Habe das Gefühl ich funktioniere nur noch wie eine Maschine die immer die selben Abläufe hat: Arbeit – Sport – einkaufen – bloggen – schlafen. Wie ich es schaffe, trotz fester täglicher Routine Abwechslung in meinen Alltag zu bringen, erfährst Du in diesem Blog.

Es gibt zwei Dinge, die ich am liebsten mache, um aus diesem Rhythmus zu entfliehen oder meinen Alltag spannender zu gestalten.

Urlaub und neue Ziele

Ersteres versteht sich wohl von selbst.

Einfach mal reißaus nehmen, andere Speisen essen, anderen oder auch mal keinen Sport treiben, das Rad mal stehen lassen und zu Fuß gehen, auf einer anderen Sprache kommunizieren, Essen gehen statt zu kochen, das Wort Low Carb aus meinem Kopf verbannen, keinen Wecker stellen, den Laptop mal daheim liegen lassen…

Sporturlaub FrankreichÜber letzteres möchte ich Euch aber mehr erzählen.

Neue Ziele – die sollte sich jeder immer wieder setzen. Denn wer sich Ziele setzt und diese vor Augen hat, wird sie auch  erreichen. Kein Talent oder eine Gabe sind hier ausschlaggebend, sondern der Wille.

Champions aren’t made in gyms. Champions are made from something they have deep inside them—a desire, a dream, a vision. They have to have last-minute stamina, they have to be a little faster, they have to have the skill and the will. But the will must be stronger than the skill. – Muhammad Ali

Auch ich setze mir jedes Jahr neue Ziele. Ok meistens ist es eine Mischung aus Zielen, To Do’s und Plänen. Welche das sind, erfährst Du im nächsten Abschnitt.

Meine Pläne

Pläne mache ich zum Beispiel für meinen Urlaub. Anfang des Jahres (manchmal auch mehrere Jahre im Voraus) plane ich meine ganzen Urlaube. Freizeit und Reisen sind für mich extrem wichtig und durch nichts zu ersetzen.

Wenn ich mir meine 25 Urlaubstage Anfang des Jahres einteile, und die Orte festlege wo es hingehen soll, hab ich etwas, worauf ich mich freuen kann. (Dieses Jahr geht es gleich auf zwei Roadtrips – Italien und Norwegen. Für nächstes Jahr musste ich Hanna schon versprechen mit ihr nach Kanada zu fliegen und übernächstes Jahr nach Afrika…da plant noch einer gerne :P)

Meine To Do’s

To Do’s lege ich mir sehr viele für TwinFit fest. Was möchte ich in diesem Jahr anders machen als letztes Jahr oder was muss dringend geändert werden.

To Do’s für dieses Jahr waren/sind zum Beispiel mit dem E-Mail Marketing zu starten, ein neues Homepage Design zu erstellen, zum ersten Mal ein Kochevent zu veranstalten und ein Whats App Projekt zu starten (das steckt aber noch in den Kinderschuhen und ist streng geheim!)

Meine Ziele

Ziele, die setze ich mir am aller aller aller liebsten in Sachen Sport. Immer wieder zu den selben Sportkursen zu gehen und auf dem selben Level zu trainieren wird mir irgendwann langweilig und ich lande in einer Art „Wartungsmodus“ wo es nur noch darum geht, meine Fitness aufrechtzuerhalten.

Dann muss ein neues Ziel her. Du wirst wahrscheinlich lachen wenn Du mein aktuelles Ziel hörst (nächster Abschnitt).

-Ich möchte in 2019 Kraulschwimmen lernen-

Ich hasse schwimmen, weil ich nicht gut darin bin. Ich hänge im Wasser als hätte ich Blei an den Füßen. Und das ist jetzt nicht übertrieben ausgedrückt.

Dabei liebe ich Wassersport. Da sollte man auch gut schwimmen können. Eine riesen Herausforderung für mich, aber in diesem Jahr ist mein Ziel: Kraulschwimmen lernen.

Seit drei Wochen läuft nun schon mein „Borstcrawlcursus“ hier in Rotterdam und ich kann es gar nicht abwarten bis es wieder heißt Dienstagmorgen um 6 Uhr aufzustehen, um dann eine Stunde vor der Arbeit an meiner Kraultechnik zu feilen.

Ihr solltet mein Grinsen sehen wenn ich aus dem Hallenbad komme. Auch wenn ich noch lange nicht mein Ziel erreicht habe, allein der Weg zum Ziel erfüllt mich mit so viel Zufriedenheit und Freude, das hätte ich, bei etwas, dass ich eigentlich gar nicht mag, nie für möglich gehalten.

-Ich möchte in 2020 bei einem Triathlon starten-

Wenn Ihr jetzt eins und eins zusammenzählt, kommt ihr schnell darauf, dass dieses Ziel während der letzten drei Wochen entstanden ist :) Hanna und ich haben schon an vielen unterschiedlichen Laufveranstaltungen teilgenommen und uns jedes mal gut vorbereitet um unser Ziel zu erreichen.

Unser Ziel war es immer einen Halbmarathon in unter zwei Stunden zu laufen. 3 Mal mussten wir antreten, bis wir es beim Halbmarathon in Oldenburg dann endlich geschafft haben.

Gerne hätte ich mir hier ein nächstes Ziel, die 1:45 Stunden, gesetzt. Leider war mein Knie nach dem letzten Halbmarathon so kaputt (Läuferknie – Tractussyndrom), dass ich seither nicht viel weiter als 10 Kilometer ohne Schmerzen komme.

Der letzte Halbmarathon war glaube ich im Jahr 2016. Das sind nun schon 3 Jahre ohne sportliche Herausforderung – und ich vermisse es extrem. Ich liebe Laufen, ich liebe Radfahren und bald bin ich auch im Schwimmen besser – Triathlon here I come! (Hanna hat natürlich keine Wahl, die muss auch mit)

TwinFit beim Hella Halbmarathon

-Ich möchte in 2020/21 meine Trainerlizenz machen-

Lange habe ich an der Uni Oldenburg Sportkurse gegeben – über Tempodrom, Aqua Aerobic, Senioren Fitness bis hin zum Kettlebell Kurs. Dann bin ich nach Rotterdam umgezogen und musste meine Arbeit an der Universität leider aufgeben. Seither biete ich mittwochs nach der Arbeit ein kostenloses Bootcamp für meine Kollegen an.

Gerne würde ich aber wieder häufiger Kurse geben und auch hier die Herausforderung suchen. Ich vermisse die laute Musik, das Mikro, die geschockten Gesichter wenn ich von 20 runter zähle, die Bestätigung und Dankbarkeit der Teilnehmer nach der Sportstunde – etwas, dass man in einem Bürojob nicht erfährt.

Um als Fitnesstrainer aktiv zu werden muss ich aber eine Lizenz machen und am besten noch eine internationale. Auch diese Idee steht noch in den Kinderschuhen und ich muss mich noch ausführlich informieren. Aber, sie steht fest in Stein gemeißelt.

Falls Du Erfahrungen mit internationalen Fitnesstrainerscheinen hast, freue ich mich über einen Kommentar von Dir. (Hanna macht übrigens nächstes Jahr ihren Yogalehrerschein #proudsister)

Schaffe ich es alle Pläne umzusetzen?

Gute Frage!

Ich habe viel vor in diesem und im nächsten Jahr. Ich versuche aber immer darauf zu achten, dass ich realistisch plane und mir selber keinen Druck mache. Denn ich mache es ja für mich, und für niemand anders. Wenn ich mein Ziel dann dennoch nicht erreiche, dann wird es einen guten Grund gehabt haben.

Ich würde mich freuen, wenn Du mir auch Deine Pläne, To Do’s und Ziele in einem Kommentar verrätst. Vielleicht kann ich mir da noch was fürs übernächste Jahr abgucken :)

Das könnte Dir auch gefallen

Leave a Comment

* Durch die Verwendung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Behandlung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.