Low Carb Bananenbrot

Low Carb Bananenbrot Rezept
Nie wieder reife Bananen wegschmeißen!
∅ 3,63 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 54)
Loading...

Der Liebling aus den USA – bei uns Low Carb!

Bananenbrot ist in den USA sehr beliebt und wird als Kuchen oder zum Frühstück serviert. Was es so besonders macht, sind die sehr reifen Bananen, die hier verarbeitet werden. Also wenn Du mal nicht mehr weist, was Du mit den braunen Bananen bei Dir zu Hause anfangen sollst und Du sie so nicht mehr essen magst, bloß nicht wegschmeißen! Das Low Carb Bananenbrot benötigt nicht viele Zutaten und ist ruck zuck zubereitet. Hinzugefügten Zucker oder Mehl findest Du in diesem Low Carb Bananenbrot vergeblich – dafür viele gesunde Energie- und Proteinlieferanten. Das Low Carb Bananenbrot ist der perfekte Snack für zwischendurch oder vor dem Training.

 

 

Kosten gesamt: 4,50€

Nährwerte p. Scheibe: E 8,4g/ KH 10g

4.34 von 3 Bewertungen
Low Carb Bananenbrot Rezept
Low Carb Bananenbrot
Zubereitungszeit
1 Std.
 
Portionen: 10 Scheiben
Zutaten
  • 3 sehr reife Bananen
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 2 Tl Flohsamenschalen
  • 2 Eier
  • 50 g Butter
  • 1 Tl Backpulver
  • Prise Salz
  • optional: Rosinen, Cranberries und Walnüsse
Zubereitung
  1. Zerdrücke die Bananen in einer großen Schüssel mit einer Gabel. Gebe alle Zutaten und die flüssige Butter hinzu und verrühre alles zu einem Teig.
  2. Hebe zum Schluss noch ein paar Rosinen oder Cranberries mit unter den Teig und fülle die Masse in eine kleine Kastenform, die Du mit Backpapier ausgelegt hast. Alles glattstreichen und dann noch ein paar Walnüsse darauf verteilen.

  3. Das Brot kommt nun für ca. 40-50 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180°. Zwischendurch mal die Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr hängen bleibt, dann ist das Low Carb Bananenbrot fertig.

 

 

Tipp zu dem Low Carb Bananenbrot

Das Low Carb Bananenbrot ist aufgrund der Kohlenhydrate mit hohem glykämischen Index aus den Bananen ein super Energielieferant für Ausdauersportler und die perfekte Mahlzeit nach dem Workout. Nehme diese Kohlenhydrate aber so schnell wie möglich nach dem Workout zu Dir. Mehr darüber erfährst Du in diesem Artikel: Essen nach dem Training. Die gemahlenen Mandeln ersetzen hier das Mehl. Wenn ich zu wenige gemahlene Mandeln dahabe, dann werfe ich einfach ein paar Leinsamen in den Mixer und mische diese dann mit in das Bananenbrot. Das Low Carb Bananenbrot wird noch etwas aufgepeppt indem du getrocknete Früchte (Achtung: nur die ungesüßten!) und Nüsse dazu gibst. Kleine Apfelstückchen machen das Low Carb Bananenbrot noch saftiger. Dieses Low Carb Bananenbrot eignet sich für alle süßen Frühstücksfans auch als Start in den Tag. Zum Tee am Nachmittag ersetzt es perfekt den Marmorkuchen oder die Kekse….eigentlich schmeckt das Low Carb Bananenbrot immer ;)

8 Comments

  • Manuela sagt:

    Kann ich hier auch einfach die Flohsamenschalen weglassen oder muss ich diese dann gegen etwas anderes austauschen?

    • Lena Lena sagt:

      Hey Manuela, die Flohsamenschalen sind dafür da um die Flüssigkeit zu binden. Daher würde ich sie nicht weglassen oder sie durch z.B. gemahlene Leinsamen ersetzen. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Liebe Grüße

  • Kimberley sagt:

    Wie viele kalorien hat denn eine Scheibe?

    • Lena Lena sagt:

      Hey Kimberley, bei TwinFit geben wir immer nur Kohlenhydrate und Eiweiß an. Die Kalorien müsstest Du dir einmal selber ausrechnen. Liebe Grüße

  • Claudia sagt:

    Backe grade schon das dritte in Serie…..wir bekommen gar nicht genug davon
    Sooooo gut

    • Lena Lena sagt:

      Claudia so ging es mir auch als ich es das erste Mal gebacken hatte. Habe es dann jede Woche einmal gebacken und immer andere Zutaten mit untergemischt oder oben drüber gestreut. Es gibt sooo unglaublich viele Möglichkeiten. Zur kalten Jahreszeit passt zum Apfel bestimmt auch noch etwas Zimt im Bananenbrot :) Lasse es dir schmecken!

  • Claudia sagt:

    Habe noch einen Apfel reingeschnippelt…..ist saftig und schmeckt super.
    Danke und Grüsse,
    Claudia

  • ina sagt:

    Super gutes und einfaches Rezept. Ich bin total überzeugt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.