Zucchinikuchen Low Carb

by Hanna
Zucchinikuchen Low Carb mit gemahlenen Mandeln

We love Zucchini – und am liebsten süß!

Dieses raffinierte Low Carb Kuchenrezept ist super preiswert, fix vorbereitet und geschmacklich eine sensationelle Überraschung. Dieser Zucchinikuchen Low Carb ist dank der wässrigen Zucchiniraspeln super saftig und hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Dieser Kuchen ist der Beweis: Zucchini solltest Du nicht nur herzhaft zubereiten, sondern auch herrlich süß. Diesen Zucchinikuchen Low Carb könnten wir rund um die Uhr naschen.

Kosten gesamt: 5,40€

Zucchinikuchen Low Carb mit gemahlenen Mandeln

Zucchinikuchen Low Carb

We love Zucchini – und am liebsten süß! Dieses raffinierte Low Carb Kuchenrezept ist super preiswert, fix vorbereitet und geschmacklich eine sensationelle Überraschung. Dieser Zucchinikuchen Low… Desserts Zucchinikuchen Low Carb European Rezept drucken
Portionen: 12 Kuchenstücke Zubereitungszeit:
Nährwertangaben p.P.: 4 g Kohlenhydrate 9 g Eiweiß
Bewertung 3.8/5
( 67 Bewertungen )

Zutaten

  • 400 g Zucchini
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier
  • 1 1/2 EL Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • etwas Butter zum Einfetten
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 75 g Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
  • 2 EL Mandelstifte

Zubereitung

  1. Fette eine 30 cm lange Kuchenform mit Butter ein und bestreue alles mit den Flohsamenschalen.

  2. Mixe die Eier, den Honig, das Backpulver und den Zimt zu einer schaumigen Masse.

  3. Raspel die Zucchini in sehr kleine Stücke. Die Zucchiniraspeln dürfen nicht ausgepresst werden, sonst wird der Kuchen nicht so saftig :).

  4. Vermenge die schaumige Masse mit den gemahlenen Mandeln und den Zucchiniraspeln und gib die Masse in die Kastenbackform.

  5. Nach 40 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ist Dein saftiger Zucchinikuchen Low Carb fertig.

  6. Sobald der Zucchinikuchen Low Carb abgekühlt ist, schmelze die Zartbitterschokolade und gib sie über den Kuchen. Nun noch ein paar Mandelstifte darüber streuen und ja mit, nun muss die Schokolade auch noch aushärten. Aber dann darfst Du ihn endlich vernaschen :)

Tipp zum Zucchinikuchen Low Carb

Dieser Zucchinikuchen Low Carb eignet sich aufgrund der guten Nährwerte nicht nur als Low Carb Kuchen, sondern auch hervorragend als Low Carb Mittagessen und als Low Carb Abendessen. Zudem ist dieser Low Carb Kuchen der perfekte Snack für unterwegs.

Wir haben uns bei diesem Rezept für gemahlene Mandeln entschieden, da diese im Geschmack etwas süßer sind als gemahlene Haselnüsse. Das Rezept gelingt jedoch mit beiden Nusssorten.

 

14 comments
0

Das könnte Dir auch gefallen

14 comments

Avatar
Elenira 7. August 2019 - 15:17

Ich liebe Zucchini! Bei mit ist leider etwas mit der Konsistenz falsch geraten ich hab ihn jetzt bereits über einer stunde im ofen gehabt aber trotzdem ist er zu flüssig… hätte ich was anderst machen sollen eventuell Zucchinis trotzdem abtrocknen…? Geschmacklich finde ich ihn persönlich etwas flach… ich probiere ihn mal mit kakaopulver aus um eine Art Schokoladenkuchen zu haben:) lg

Reply
Hanna
Hanna 7. August 2019 - 20:39

Hallo Anna-Lena,
eventuell kannst Du den ganz wässrigen, inneren Teil der Zucchini entfernen. Oder ganz kleine Zucchini wählen die von innen kaum wässrig sind.
Ich hoffe beim nächsten Versuch klappt es. Melde Dich dann gerne nochmal.
Liebe Grüße, Hanna

Reply
Avatar
Melanie 17. April 2018 - 21:38

Ich glaube ich habe etwas falsch gemacht, der Kuchen schmeckt zu sehr nach Eier oder gehört das so?

Reply
Hanna
Hanna 17. April 2018 - 22:31

Hallo Melanie,
ein wenig schmeckt man die Eier raus, das stimmt. Wenn Du alles so gemacht hast wie beschrieben, sollte der Geschmack jedoch nicht zu intensiv sein.

Liebe Grüße, Hanna

Reply
Avatar
Melanie 7. April 2018 - 9:33

Hallo,
kann man auch Leinsamen nehmen anstatt Flohsamenschalen?
LG

Reply
Lena
Lena 8. April 2018 - 14:05

Hallo Melanie, wenn Du geschrotete Leinsamen nimmst, dann hast Du auf jedenfall auch die Bindung von Flüssigkeit, wie Du sie auch mit Flohsamenschalen hast. Flohsamenschalen haben aber auch die Eigenschaft, dass sie den Kuchen etwas knusprig machen. Das könnte bei der Verwendung von Leinsamen dann eventuell nicht gegeben sein. Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Falls Du es mit Leinsamen ausprobierst, würden wir uns über Deine Meinung zum Endergebnis freuen. Viele liebe Grüße, Lena

Reply
Avatar
JuLe 16. Februar 2018 - 19:00

Hallo,
die Nährwerte stehen ja nur für Kohlenhydrate und Eiweiß da, wie ist denn der Wert für Fett?

Reply
Hanna
Hanna 17. Februar 2018 - 17:20

Hallo Jule, den Fettgehalt errechnen wir bewusst nicht, da wir auf sehr gesunde Fette achten und wir uns auf eine kohlenhydratarme Ernährung konzentrieren.

Liebe Grüße,
Hanna

Reply
Avatar
Ich 26. Juli 2017 - 12:04

Große, kleine Form/ Zucchini… mir sind die Angaben zu wage. Ich habe hier 4 verschieden große Formen. Und eine große Zucchini hat viel mehr Kerngehäuse,( dass man ja sicher vorher entfernen sollte???) als eine kleine. Für solche Angaben wurden geeicht Maße erfunden, die kannst du mit einer Waage und einem Lineal oder Maßband ganz leicht ermitteln!!!

Reply
Hanna
Hanna 27. Juli 2017 - 22:31

So, nun ist das Rezept optimiert :). Viel Spaß beim Nachbacken. Viele Grüße, Hanna

Reply
Avatar
Simone 21. Juli 2017 - 15:13

Liebe Hannah, ist das dann eine 30er Länge?

Noch eine Frage: wie groß (schwer) ist bei dir eine große Zucchini?

LG Simone

Reply
Hanna
Hanna 23. Juli 2017 - 13:16

Hallo Simone, ja genau, die ist 30 cm lang. Die Zucchini, die du im normalen LEH findest, sind in der Regel „kleine“ Zucchini. Nimmst Du allerdings eine selbstangepflanzte oder kaufst eine beim Markt, sind diese oft größer als im Geschäft. Davon brauchst Du somit nur eine. Die genaue Grammanzahl ist schwierig zu sagen, ich habe sie damals auch nicht gewogen :/. Ich denke das ich diesen Kuchen die Tage einfach nochmal backe, dann sag ich dir nochmal Bescheid.:)

Reply
Avatar
Simone 5. Juli 2017 - 20:41

Das Rezept klingt super und ich liebe Zucchinikuchen! Habt ihr da eine große oder kleine Kuchenform genommen? Ich mache immer kleine Kuchen, ist mir lieber. Am Wochenende werde ich euer Rezept ausprobieren. Bitte gebt mir doch Bescheid, danke!

Reply
Hanna
Hanna 5. Juli 2017 - 22:44

Hallo Simone,
für dieses Rezept haben wir eine ganz gewöhnliche Brotbackform genutzt. Natürlich kannst du auch eine kleinere Form nehmen. Dann verlängert sich jedoch wohlmöglich die Backzeit.

Viele Grüße und gutes Gelingen ;)

Reply

Leave a Comment

* Durch die Verwendung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Behandlung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.