Low Carb New York Cheesecake

by Hanna
Cremiger Low Carb New York Cheesecake mit Heidelbeeren und Mohn

Essen wie die Amis, aussehen wie ein Athlet!

Wer einmal das Original in den USA probiert hat, der hat danach immer wieder das Verlangen in so ein sündhaftes Stück New York Cheesecake zu beißen. So ein Stück, wohlgemerkt ohne Toppings, hat nur leider ganze 39g Kohlenhydrate. Ups :/. Da ist es dann ja auch nicht verwunderlich, wenn man mit dem ein oder anderen Fettpölsterchen aus den USA zurückkehrt. Aber darauf verzichten? – NIEMALS.

Dieses geniale Rezept kommt von Hannas Mitbewohnerin Steffi. Nach dem ersten Bissen war uns klar: Dieses Rezept müssen wir mit Euch teilen. Viel Spaß beim Nachbacken :).

Kosten gesamt: 5,90€

Low Carb New York Cheesecake

Bewertung 3.5/5
( 12 Bewertungen )
Portionen: 12 Kuchenstücke Zubereitungszeit: Nährwertangaben p.P.: 8 g Kohlenhydrate 11 g Eiweiß

Zutaten

  • 500 g Magerquark
  • 250 g Frischkäse
  • 150 g Xucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 450 ml Milch
  • 2 gehäufte EL neutrales Proteinpulver
  • 80 g Butter
  • 4 Eier
  • 4 EL Mohn
  • 1 Fläschchen Vanillearoma oder eine Vanilleschote
  • 150 g Heidelbeeren
  • die geraspelte Schale einer Limette

Zubereitung

  1. Vermenge zuerst den Xucker mit den Eiern bis eine schaumige Masse entsteht.
  2. Gib nun die restlichen Zutaten, bis auf den Mohn und die Heidelbeeren, dazu und vermenge alles zu einem cremigen Teig.

  3. Hebe nun die Heidelbeeren und den Mohn unter und gib den Kuchenteig in eine eingefettete Springform (26 cm Ø).

  4. Nun kommt Dein Low Carb Cheesecake für rund 60 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen.
  5. Sobald Dein Low Carb New York Cheesecake abgekühlt ist, kannst Du ihn servieren.
Hast Du das Rezept schon probiert?
Dann teile es auf Instagram und verlinke uns @twinfit_hanna_lena.

Tipps zum Low Carb New York Cheesecake

Eigentlich sind wir absolute Verfechter von Tüten :/. Unsere Erfahrung zeigt aber, dank des Puddingpulvers wird der Low Carb New York Cheesecake lecker cremig und super fest. Ohne Puddingpulver ist der Kuchen sehr wässrig und ja, irgendwie schwabbelig. Da gehen wir gerne mal ausnahmsweise einen Kompromiss ein.

Als Topping oder „Füllung“ kannst Du auch Erdbeeren, Himbeeren oder anderes Obst wählen. Der Mohn ist allerdings ein Muss! Mohn entzieht dem Kuchen beim Backen viel Wasser. Somit wird Dein Low Carb New York Cheesecake knusprig und nicht wässrig. Finde Deine eigene Variation. Die Amis machen es uns vor: Beim New York Cheesecake sind keine Grenzen gesetzt.

Das könnte Dir auch gefallen

7 comments

Elena 19. Juli 2021 - 19:36

Hallo, das ist bei mir schon der dritte Kuchen nach Euren Rezepten (nach Rhabarberkuchen) und gelingt wunderbar. Ich möchte mich für die tollen Ideen bedanken, simple aber lecker und durchgedacht! Ich mache allerdings alle low carb Desserts ein bisschen nach meiner Art: erstens, als Süssungsmittel nehme ich 1:1 Mix aus Erythrit und Xylit plus ca. 10% von der Menge Kokosblühtenzucker. Die Mischung ist immer noch low carb, schmeckt aber einfach optimal. Und zweitens, ich benutze Zitrusfasern statt Puddingpulver, in gleicher Menge, die Konsistenz ist sehr ähnlich wenn nicht gleich, dafür richtig low carb. Möglicherweise kann es Euch weiter inspirieren) Ich würde mich sehr über weitere ähnliche Rezepte freuen) danke!

Reply
Lena 19. Juli 2021 - 21:38

Hallo Elena, das freut mich sehr, dass Dir unsere Kuchenrezepte so gut schmecken 🙂 Interessante Abwandlungen der Rezepte. Immer her mit der Inspiration! Du solltest unbedingt auch mal den Erdbeerkuchen ausprobieren solange die Erdbeersaison noch geht. Der ist auch ziemlich lecker. Viele Grüße und weiterhin guten Appetit 😉

Reply
Mustafa 10. August 2017 - 19:23

Hallo Leute

habe alles nach Rezept gemacht,leider ist es nichts geworden als ich die 450ml Milch hinzugefügt habe.Könnte es nicht sein das da etwas nichts stimmt ?

Reply
Mustafa 10. August 2017 - 19:33

okey okey alles gut hat sich geklärt 😀 könnte man eventuell noch erwähnen das der “Teig“sehr flüssig wird.
danke,mfg.

Reply
Hanna 10. August 2017 - 19:45

Hallo Mustafa, super, dann hat sich das ja geklärt. Da stimmen wir Dir zu. Das sollten wir erwähnen. Wird sofort erledigt. Wir wünschen guten Appetit :). Viele Grüße, Hanna

Reply
Walter 15. März 2017 - 17:16

schmeckt echt sehr gut!
Nur … stimmen die Mengenangaben so? 😉 Ich hätte da locker zwei normaler Springformen füllen können 🙂

Reply
Hanna 15. März 2017 - 22:48

Hallo Walter,

ja das ist auf jeden Fall wichtig, dass Du es ansprichst. Ich habe eine sehr hohe Springform genutzt, da ich es liebe wenn der Käsekuchen schön dick ist. Für sehr niedrige Springformen wird die Menge dann wohl zu viel sein. Ich werde das im Beitrag jetzt mal anmerken. Danke für Deinen Hinweis. Schön, dass es Dir geschmeckt hat 🙂

Liebe Grüße,
Hanna

Reply

Leave a Comment

* Durch die Verwendung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Behandlung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.