Low Carb Butterkuchen ohne Mehl

by Hanna
Saftiger Low Carb Butterkuchen ohne Mehl

Ein Klassiker mit nur 4g Kohlenhydraten pro Stück

Zu Weihnachten lag unter anderem ein Low Carb Backbuch unterm Weihnachtsbaum und die Vorfreude war sehr groß. Beim ersten Hineinschauen wurde diese allerdings leider schon wieder etwas getrübt. In vielen Low Carb Backbüchern wird immer nur 1/3 des Mehls mit kohlenhydratarmen Zutaten ersetzt. Das fällt bei uns höchstens in die Kategorie Lower Carb und reicht uns persönlich nicht aus. Aber, als Inspiration ist jedes Kochbuch goldwert.

Somit hat Hanna sich das Low Carb Bienenstich Rezept aus dem Backbuch geschnappt und so lange daran rumexperimentiert bis ein super leckerer Low Carb Butterkuchen entstanden ist. Ein Butterkuchen ist im Prinzip ein Bienenstich ohne dicke Cremefüllung.

Kosten gesamt: 10,70€

Low Carb Butterkuchen ohne Mehl

Bewertung 3.3/5
( 39 Bewertungen )
Portionen: 20 Kuchenstücke Zubereitungszeit: Nährwertangaben p.P.: 4 g Kohlenhydrate 9 g Eiweiß

Zutaten

  • 1 Vanilleschote
  • 200 g weiche Butter
  • 145 g Erythrit (für den Teig)
  • 6 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Kokosmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 300 g Frischkäse
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Packung Bourbon-Vanillepuddingpulver (für 500 ml Flüssigkeit)
  • 2 TL flüssiger Honig
  • 300 g gehobelte Mandeln
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad vor und belege das Backblech mit Backpapier.

  2. Schneide für den Teig die Vanilleschote längs auf und kratze das Mark heraus. Vermenge das Vanillemark mit Butter und 75g Erythrit und mixe es mit einem Rührstab zu einer cremigen Masse. Gib nach und nach 4 Eier dazu.

  3. Nun kommen die gemahlenen Mandeln, das Kokosmehl und das Backpulver dazu. Mixe diese Zutaten auf geringer Stufe unter. Streiche nun den Rührteig auf das vorbereitete Backblech aus.

  4. Für die Creme den Frischkäse und 100g Sahne mit einem Schneebesen glattrühren. Gib nun 20g Erythrit, Puddingpulver und 2 Eier hinzu und vermenge alles zu einer glatten Masse. Verstreiche die Creme gleichmäßig auf den Teig.

  5. Für den Belag gibst Du 100g Sahne, Honig und 50g Erythrit in einen Topf und lässt die Masse unter Rühren aufkochen. Gib nun die Mandeln und den Zimt hinzu und rühre es vollständig unter. Verteile nun die Masse vorsichtig auf der Puddingpulver-Schicht.

  6. Das Blech kommt bei 180 Grad für rund 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Wenn Dein Low Carb Butterkuchen von oben goldbraun ist, kannst Du ihn aus dem Backofen nehmen und ihn für mindestens zwei Stunden auskühlen lassen.

Hast Du das Rezept schon probiert?
Dann teile es auf Instagram und verlinke uns @twinfit_hanna_lena.

Tipp zum Low Carb Butterkuchen ohne Mehl

Den Boden des Low Carb Butterkuchens solltest Du schön flach streichen, da er durch das Backpulver noch an Höhe gewinnt. Anstelle des Erythrits kannst du auch Xucker verwenden. Wir empfehlen Dir, den Low Carb Butterkuchen im Kühlschrank aufzubewahren. Kalt schmeckt er am besten.

Wir haben diesen Kuchen mit ein bisschen Schlagsahne serviert. Die Kombination ist einfach unschlagbar :). Für Low Carb Sahne vermengst du die süße Sahne einfach mit etwas Erythrit und schlägst sie dann steif. Aber auch ohne Zuckerzusatz hat die Sahne schon einen natürlich süßen Geschmack.

 

Saftiger Low Carb Butterkuchen ohne Mehl

Das könnte Dir auch gefallen

7 comments

BiancoFarfalle 3. Oktober 2020 - 18:14

Hallo,
das ist wirklich der „Weltbeste“ LowCarb Butterkuchen den ich je gebacken habe. Ich habe den Kuchen mit veganen Milchprodukten gemacht, da ich diese leider nicht Essen darf und es es hat super geklappt. Das wird sicher einer unserer Lieblingskuchen. Danke für dieses wirklich gut funktionierende Rezept

Reply
Hanna 4. Oktober 2020 - 6:48

Lieber Bianco, danke für dein tolles Feedback. Wenn du magst, kannst du hier gerne einmal schreiben mit welchen Produkten du welche Produkte ersetzt hast. Das ist bestimmt für viele andere auch interessant. Lass es Die weiterhin schmecken :).
Liebe Grüße, Hanna

Reply
Tina 11. Januar 2019 - 16:15

Hi,

das Rezept klingt klasse, ich werde es gleich am Wochenende ausprobieren!
Nun habe ich als „Neuling“ aber eine Frage: Kann ich das Kokosmehl durch Soja- oder Mandelmehl ersetzen? Oder muss ich einkaufen gehen?

Dankeschön in Voraus und viele Grüße,
Tina

Reply
Lena 12. Januar 2019 - 22:58

Hallo liebe Tina, das Kokosmehl hat die Eigenschaft viel Flüssigkeit zu binden. Wenn Du es mit einem anderen Mehl ausprobierst, würde ich vorschlagen, dass Du weniger Flüssigkeit verwendest. Zum Beispiel etwas weniger Butter. Hoffe es klappt! Viele Grüße

Reply
Tina 13. Januar 2019 - 10:56

Hallo Lena,

Danke für deine Antwort. Ich werde es ausprobieren und deinen Tipp berücksichtigen.

Liebe Grüße,
Tina

Reply
Koller 10. März 2018 - 12:43

Hallo
Finde die Seite gut
Kann man den Apfelkuchen statt kokosmehl nur kokosflocken nehmen? Danke für die antwort

Reply
Hanna 10. März 2018 - 13:31

Hallo,

danke dir :). Sind Kokosflocken ähnlich wie Kokosraspeln? Dann würde ich sagen, leider nicht. Kokosmehl hat eine sehr feine Struktur. Dir Flocken würden den Teig wohlmöglich sehr bröselig machen. Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Reply

Leave a Comment

* Durch die Verwendung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Behandlung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.