Low Carb Curry „African Style“

Low Carb Curry "African Style" liefert zahlreiche Vitamine und punktet durch einen süßlichen Geschmack
Low Carb Curry "African Style" liefert zahlreiche Vitamine und punktet durch einen süßlichen Geschmack
∅ 4,50 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 4)
Loading...

Sich international durchschlemmen – auch Low Carb möglich!

Portionen: 4

Kosten: 5,70€

Nährwerte pro Portion: E 37g/ KH 25g

 

Was Du dafür brauchst:

  • 600g Schweineschnitzel
  • 2 große Möhren
  • 200g TK Erbsen
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Dose Pfirsiche (250g Abtropfgewicht)
  • 1 Banane
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50g Schlagsahne
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Curry
  • 2-3 EL Mehl
  • Pfeffer & Salz

 

So wird´s gemacht:

  1. Schäle die Möhren, halbiere diese und schneide sie in dünne Scheiben.
  2. Pfirsiche abtropfen lassen und 100 ml des Saftes aufbewahren. Pfirsiche in kleine Würfel schneiden.
  3. Schäle die Bananen in kleine Scheiben und beträufle diese mit dem Zitronensaft.
  4. Schneide das Fleisch in dünne, mundgerechte Streifen und brate das Fleisch portionsweise in einem Topf an. Bestreue das Fleisch mit Salz und einem Esslöffel Curry.
  5. Nehme das gesamte Fleisch heraus und gebe die Pfirsiche und die Bananenstücke in das Bratfett und brate auch diese kurz an und nehme auch diese Zutaten wieder heraus.
  6. Zum Schluss Zwiebeln und Möhren in dem Topf anschmoren, mit dem Rest Curry bestäuben und mit Brühe ablöschen.
  7. Die tiefgefrorenen Erbsen hinzu geben, und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  8. Fleisch und Obst wieder in den Topf geben. Gebe nun den Pfirsichsaft und die Sahne in den Topf und lasse Dein Low Carb Curry nochmals ca. 5 Minuten köcheln.
  9. Das Mehl in einem Glas mit Wasser verflüssigen und unter die Masse rühren. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist Dein Low Carb Curry „African Style“.

 

Tipps zum Low Carb Curry:

Um noch ein paar Kohlenhydrate mehr zu sparen, kannst Du auch frische Pfirsiche nehmen, da in dem Saft der Dosenpfirsiche viel Zucker enthalten ist. Geschmacklich ist diese Variante aber nicht sehr empfehlenswert. Das Fleisch sollte wirklich nur kurz portionsweise in dem Topf gebraten werden, da es sonst zu viel Flüssigkeit verliert und somit zäh wird. Wir empfehlen eine sehr reife Banane. Diese ist süßer und geschmacklich intensiver. Für Deine Gäste oder Familienmitglieder, die sich nicht Low Carb ernähren, kannst Du hervorragend Reis oder Baguette dazu reichen. Wir wünschen einen guten Appetitt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.