Wasser ist nicht nur zum Waschen da!

Wasser in der Low Carb Ernährung
Wasser in der Low Carb Ernährung
∅ 5,00 Fäuste für TwinFit (Anzahl: 1)
Loading...

Warum Wasser in der Low Carb Ernährung eine so große Rolle spielt

Die bislang allgemein gültige Trinkempfehlung lautet: Trinke so viel du kannst (etwas übertrieben). Aber trinken ohne das der Körper Durst signalisiert? Das erscheint uns auch etwas komisch. Worüber sich aber wahrscheinlich alle Forscher und Ärzte einig sind: Genug muss es sein! Je nach Alter, Gewicht und Gesundheitszustand variiert die Menge an Wasser, die unser Körper braucht. An heißen Tagen, wie wir im Sommer 2018 wohl alle gemerkt haben, schreit unser Körper nach sehr viel Wasser. Also spielen auch die Temperatur und die Lebensumstände eine wichtige Rolle.

Wir haben uns für einen Lebensstil mit viel Sport und einer kohlenhydratarmen Ernährung entschieden. Da tritt Wasser als Lebensmittel sofort in den Vordergrund. Wir mochten zum Glück noch nie gerne Softdrinks und sind absolute Teefanatiker. Das erleichtert schon einmal vieles.

Im Folgenden wollen wir Euch erklären, warum Wasser in einer Low Carb Ernährung so wichtig ist:

  • Wasser ist die Grundlage vieler Speisen

Wir lieben Suppen und Eintöpfe, da sie sich super einfach und lecker ohne ungesunder Kohlenhydrate zubereiten lassen. Den Variationen sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Basis liefert das wohl wichtigste Lebensmittel: Wasser! In Kombination mit einer natürlichen Gemüsebrühe versetzt das sonst so geschmacklose Wasser einer Suppe oder einem Eintopf eine würzige Grundlage, in der das gesunde Gemüse gar gekocht werden kann.

  • Water beats Softdrinks

Leider enthalten die meisten Fruchtsäfte genauso viel Zucker wie Cola. Ab und zu ist ein Glas frisch gepresster Fruchtsaft oder ein Eistee absolut in Ordnung aber als Durstlöscher so gar nicht empfehlenswert. Limos, Cola & Co. stehen grundsätzlich auf der Blacklist in einer gesunden Ernährung. Mit einer Flasche Cola nimmst Du rund 25 Würfelzucker zu Dir. Unsere Gastautorin Laura Stein war so lieb und hat uns einen tollen Beitrag mit den 5 Gründen, warum Du aufhören solltest, Fruchtsäfte zu trinken, geschrieben. Hier gelangst Du zu dem Artikel.

Die gesunde Alternative zu Softdrinks und Fruchtsäften ist das sogenannte Vitaminwasser. Nimm hierfür eine Flasche Sprudelwasser und füll diese in eine große Karaffe und gib ein paar Zitronenscheiben und Minzblätter hinzu. Super einfach und echt lecker! Auch selbstgemachte Eistees sind der absolute Hammer. Die Basis ist auch hier das Wasser. Zaubere einfach Deinen Lieblingstee und lass ihn kalt werden. Nun fügst Du noch Gurkenscheiben, Orangenscheiben & Co. hinzu und fertig ist ein erfrischender Eistee ohne Zuckerzusatz. Deine Gäste werden auf jeden Fall deutlich mehr staunen als über eine Flasche Cola :p.

 

Wasser in der Low Carb Ernährung

 

  • Wasser als Durstlöscher in einer sportlichen Low Carb Lebensweise

Welche Getränke während des Sports am besten sind? – Na da hat wohl jeder Getränkehersteller seine eigene Meinung. Fakt ist Wasser geht immer! Dein Körper verliert während des Sports nicht nur Flüssigkeit, sondern auch wichtige Mineralien. Während der Sporteinheit bevorzugen wir kohlensäurearmes Wasser oder gar ganz ohne Kohlensäure. Wie hoch der Mineralstoffgehalt eines Mineralwasser ist, kannst Du ganz einfach auf der Rückseite einer Flasche erkennen. Geschmacklich und bezüglich des Mineralstoffgehalts gefällt uns das Wasser der Marke Gerolsteiner sehr gut. Der Mineralstoffgehalt liegt hier bei 2.399 mg Mineralstoffen pro Liter.

Wenn Dir die Menge an Mineralstoffen nicht ausreicht, empfehlen wir Dir isotonische Getränke statt Softdrinks. Isotonische Getränke besitzen die gleiche Konzentration an gelösten Teilchen wie das Blutplasma. Softdrinks fallen in die Kategorie hypertonisch und enthalten mehr gelöste Teilchen als das Blutplasma. Zur Folge muss der Körper diesen Zustand ausgleichen und entzieht dafür dem Blut noch mehr Flüssigkeit. Somit erzeugen Softdrinks nur noch mehr Durst!

Wasser ist eine Ressource, die nicht selbstverständlich überall auf dieser Welt zur Verfügung steht! Lasst es uns bei jedem erfrischenden Schluck zu schätzen wissen :).

2 Comments

  • Lara sagt:

    Hallo Hanna,

    danke für den tollen Artikel! Ich stimme dir in allen Punkten zu. Wie viel Wasser man trinken soll, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Zu wenig sollte es allerdings nicht sein und der Flüssigkeitsbedarf sollte auch nicht durch andere Getränke gedeckt werden wie Limos oder die Lightvarianten davon. Die sind voller künstlicher Zusätze und stillen nicht den Durst. Auch bei der Umstellung würde ich „normale“ Softdrinks nicht durch die zuckerfreie Variante ersetzen, sondern euren Tipp mit dem Selbermachen befolgen :) Ob Infused Water, Eistee oder Limo – mit frischen Zutaten lässt sich so einiges kreieren!

    LG Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.